Deutschlernen mit Musik

Singen ist ein wunderbarer Helfer beim Lernen, denn es fördert den Spaß an der Sprache und löst Glücksgefühle aus. Kommen Bewegungslieder hinzu, können diese  Kindern helfen, die Bedeutung der Wörter zu entdecken. Der Einsatz von Rhythmusinstrumenten rundet das Ganze dann noch ab.

„Deutschlernen mit Musik“ ist eine Ergänzung des  täglichen Deutschunterrichts  für Internationale Vorbereitungsklassen (IVK).

In den Unterrichtsstunden werden Begriffe mit Hilfe von  Bildern gelernt und erarbeitet und in Rhythmussprache und Liedern geübt, wobei Bewegung  zur Verdeutlichung eingesetzt wird. Die Wiederholung spielt dabei eine wesentliche Rolle, damit sich das Gelernte auch langfristig einprägt und die Aussprache geübt wird. Und manche Lieder bleiben einfach wie ein Wurm im Ohr und wollen wiederholt werden; und fast jedes Lied hat Strophen und einen Refrain.

Auf diese Art und Weise kann man auch die Kinder erreichen, die sich nicht trauen oder vielleicht sogar wehren, in der ungewohnten neuen Sprache zu sprechen, weil die Musik und die Lieder im Vordergrund stehen.

Nebenbei werden auch Kenntnisse über Noten und Musik und Bildung im Allgemeinen vermittelt, die den spielerischen Umgang unterstützen.

Derzeit wird das Projekt der Musikschule finanziert je zur Hälfte von der Bürgerstiftung Düren und dem Förderverein der Musikschule Düren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.